aerofix-cycles-fixie-accessories

Jeder, der Gewicht abbauen will, setzt bevorzugt auf eine gesunde Ernährung wie auch auf sportliche Betätigung. Doch um ideal die Fettverbrennung antreiben zu können, gibt es dabei vieles zu beachten. Beispielsweise, dass bestimmte Sportarten einen besseren Triumph garantieren, wie andere, um überdrüßigen Pfunden den Garaus zu machen. Auch im Gebiet der Lebensmittel existieren wahrhafte Kalorienverbrenner. Die beste Fatburner Kombination schafft man vorzugsweise aus beiden.

Sportart ist in keiner Weise gleich Sportart

Regulärer Sport ist ein Muss, um die Fettverbrennung zu stimulieren. Speziell Ausdauersportarten wirken sich fein auf die Fettverbrennung aus.

Wir haben die beliebtesten Sportarten auf ihren Oxidationseffekt geprüft.

Die Nr. Eins der Fettkiller-Sportarten ist unanfechtbar das Joggen. Der Kalorienverbrauch während des Rennen lag in 1 Stunde bei circa 512.
An zweiter Stelle liegt das Schwimmen mit einer Verbrennung von 494 in der Stunde. Schwimmsport ist nicht bloß ein perfekter Fatburner-Sport, es ist ebenso verantwortlich für eine stetige Kräftigung der Muskulatur und fördert einen strammen Körperbau.
An dritter Stelle hat sich das Radfahren durchgesetzt, das eine Verbrennung von 311 Kalorien pro Stunde erzielt. Biken benötigt vielmehr Zeit und finanzieller Aufwand, ist aber lebhafter wie auch abenteuerlicher. Eine genaue Zusammenfassung, wie Sportvarianten die Fettverbrennung ankurbeln, sehen Sie in unserer Abbildung.

Kurzes, intensives Training im Krieg gegen Speck

Durchgehend dasselbe Tempo beizubehalten, ist extrem wirkungslos, wenn es darum geht, möglichst zahlreiche Kalorien während des Sports zu verbrennen. Viel effektiver ist das sogenannte Intervalltraining, bei dem eine Trainingseinheit in verschiedenartige Perioden mit vielfältiger Spannungsintensität geteilt wird. So haben mehrere akademische Analysen ergeben, dass man mit kurzen, dennoch enorm intensiven Belastungsphasen in Kombination mit längeren Erholungsphasen mit bloß ein paar Minuten pro Training das gleiche Resultat erzielen kann, wie mit einem wesentlich längeren Training in gemäßigtem, stets gleichbleibendem Geschwindigkeitsniveau.

Wir stellen verschiedene Intervalltrainingsmöglichkeiten vor, die bei Ihnen hundertprozentig die Kilos dahinschmelzen lassen:

Aber nicht nur Ausdauersport sorgt dafür, die gehassten Kilos abzubauen. Sogar Muskeln sind ein genialer Verbrenner. Je größer der Anteil an Muskulatur am Körper, desto besser funktioniert der Kalorienverbrauch und damit auch die Fettoxidation. Deshalb verbrauchen Muckis auch in Erholungsphasen Fett. Außerdem vermeiden bestens aufgebaute Muckis die Ansammlung von Kalorien. Neben regulärem Ausdauertraining sollten Sie folglich auch auf Krafttraining setzen, um den Pfunden zu Leibe zu rücken. Hierfür müssen Sie nicht zwingend an Fitnessgeräten trainieren. Außerdem können Seminare, viele alttagstaugliche Sportübungen oder Pilates dabei behilflich sein, Muskulatur zu trainieren.

Weitere Artikel lesen