aerofix-cycles-sole-glow-in-the-dark-fixie-bike-113

Hartnäckige Fettpolster sind unter der Haut liegendes Fett, von welchem wir uns befreien wollen. Wir Fitness- und Ästhetik-Fans sehen hartnäckige Fettpolster in aller Regel als zentrale Problemzonen. Womöglich ist der eine oder andere vielleicht auch schon mal mit seinen Abnehmbemühungen an gerade diesen Fettmassen gescheitert und hat sich folglich auf einmal doch mit geringerem Erfolg zufrieden geben müssen, als an und für sich beabsichtigt war – und das lediglich, weil man an diesen zähen letzten Fettspeichern nahezu zermürbt ist.

Mit Lowcarb erreicht man mehrheitlich bessere Resultate als mit Low Fat.

O. K., dann fangen wir mal mit dem leichtesten an: Bitte melden, wenn jemand eine Vorstellung hat, auf welche Art man den Insulinpegel heruntersetzen könnte!? Irgendjemand? Hat irgendeiner die Minderung der Kohlenhydrate vorgeschlagen? Dies ist schon mal mehr als gut! Das ist ein guter Vorsprung bei der Ernährung.

Gut besonders dann, wenn man jede Menge widerspenstiges Bauchfett zu bewältigen hat. Wer Carbs reduziert, senkt als Folge die Insulinausschüttung und hat präzise den richtigen Schritt gemacht, wenn man die Problemzonen in Form bringen möchte. Und wer noch fehlerfreier auf seinen Körper einwirken möchte, sollte auch die Eiweißzufuhr im Auge behalten.

Es gibt durchaus Eiweiße, die den Insulinspiegel außerordentlich stark anschwellen lassen können. Man muss auf Eiweiße acht geben, die nur nach und nach verstoffwechselt werden und die sich am unteren Limit der Proteinversorgung ansiedeln, die man benötigt, statt auf das obere Limit zu gehen. Verkleinert man aber seine Kohlenhydrate und seine Proteine, muss ein solch extremes Defizit selbstverständlich ausgeglichen werden. Fett hat keinen Effekt auf den Insulinspiegel und folglich ist der Nährstoff eine optimale Lösung.

Wer seinen Insulinpegel senken will, muss demnach Fett und eine bestimmte Menge an Eiweißen, wie auch eine nur geringe Menge an Zucker aufnehmen und das nur für eine gewisse Dauer. Wer das begreifen kann, wird auch leichter verstehen, dass unzählige Personen die „Atkins-Diät“ einfacher überstehen als die kohlenhydratreiche Ernährungsumstellung. Aber dies ist keineswegs der einzige überzeugende Teil, wenn es um die kohlenhydratarme Ernährung geht, aber eben ein besonders Wichtiger!

Weitere Artikel lesen