aerofix-fixie-bike-50mm-matte-black-wheelset

Hartnäckiges Fettgewebe ist unter der Haut liegendes Körperfett, von welchem wir uns trennen möchten. Aber für uns als Sport- und Ernährungs-Fanatiker ist festsitzendes Körperfett eine separate kleine Kategorie, welche fast alle von uns zum (gerechtfertigterweise) ernannten Feind machen. Einige sind sicher bereits einmal an dem festsitzenden Speck gescheitert, als sie abnehmen wollten und man hat sich dann mit dem mageren Erfolg zufriedengeben müssen. Nichtsdestotrotz stellt sich die Frage: „An welchem Punkt liegt das Problem“?

Man benutzt zu häufig Low Fat aber müsste stattdessen lieber auf Low Carb setzen!

Welche Person hat eigentlich Ideen, wie man den Insulinspiegel ganz leicht absenken kann? Hat irgendjemand die Verringerung der Zuckerzufuhr erwähnt? Das ist wahrlich mehr als gut! Dafür gibt eine glatte Eins im Fach!

Insbesondere dann, wenn ein Mensch eine Menge hartnäckiges Körperfett besitzt. Wer also seine Zuckerzufuhr verringert und synchron somit auch die Insulinmenge reduziert, ist auf dem besten Weg zum Kampf gegen die Fettpolster. Und wer noch optimierter auf seinen Körper einwirken will, sollte auch die Eiweißzufuhr im Auge behalten.

Es gibt sehr wohl Eiweiße, die den Insulinpegel überaus stark anschwellen lassen können. Idealerweise fokussiert man sich demnach auf Proteinlieferanten, die nur langsam verarbeitet werden und siedelt sich eher an der unteren Grenze der erforderlichen Proteinversorgung an, anstatt am oberen Limit. Wer die Kohlenhydrate und die Proteine senkt, muss den Mangel auch ausgleichen. Fett hat keine Wirkung auf den Insulinpegel und dadurch ist der Makronährstoff eine optimale Lösung.

Um den Insulinspiegel zu senken sollten wir also viel Nahrungsfett, maßvolle Portionen an Eiweiß und nur niedrige Mengen an Carbs essen – zumindest fürs Erste. Wer das verstanden hat, wird auch leichter verstehen, dass zig Menschen die „Atkins-Diät“ leichter durchhalten als die kohlenhydratreiche Diät. Aber das ist keinesfalls der einzige wichtige Punkt, wenn es um die zuckerärmere Ernährung geht, aber eben ein sehr Wichtiger!

Weitere Artikel lesen