aerofix-cycles-lunar-pure-white-fixie-bike

Wer abnehmen mag, setzt am besten auf eine gesunde Ernährung sowie auf Leibesübungen. Doch sollten ein paar Dinge berücksichtigt werden, um die Fettverbrennung anzuregen. Etwa, dass ganz bestimmte Sportmöglichkeiten einen größeren Erfolg versprechen, als andere, um überdrüßigen Fettpolstern den Kampf anzusagen. Auch im Bereich der Lebensmittel gibt es wahrhaftige Kalorienverbraucher. Am weitreichendsten ist die Komposition der beiden Teilgebiete.

Etliche Sportvarianten, vielerlei Auswirkungen

Wiederholender Sport ist ein Weg, um die Kalorienverbrennung zu aktivieren. Gerade Ausdauersportarten wirken sich positiv auf die Verbrennung von Fett aus.

Im Test: Die Wirksamkeit der begehrtesten Sportstile gegen Fett.

Die Nummer Eins der Fettkiller-Sportarten ist nach wie vor das Jogging. Etwa 566 Kalorien blieben beim Joggen je Std. auf der Strecke.
Sofort hinter Laufsport folgt in unserer Gegenüberstellung die gelenkschonende Sportart Schwimmen mit 491 Kalorien pro Stunde. Schwimmen ist jedoch sicherlich nicht bloß ein optimaler Fatburner-Sport, er sorgt ebenso für eine gleichmäßige Stärkung der Muskulatur und formt einen straffen Körper.
Genauso sehr wirkungsvoll ist Radeln mit einem Verschleiß von 391 kcal. in einer Stunde. In die Pedale treten braucht mehr Zeit und finanzieller Aufwand, ist dagegen lebhafter und abenteuerreicher. Eine umfassende Übersicht, wie Sportvarianten die Fettverbrennung anregen, führen wir auf in unserer Auflistung.

Kurzes, starkes Training im Gefecht gegen Hüftgold

Wer beim Training auf einen großen Fettverbrennungseffekt Wert legt, sollte insbesondere beim Laufsport darauf Acht geben, nicht ständig im selben Gang durch das Land zu rennen. Weit effizienter ist das sog. Intervalltraining, bei dem eine Trainingseinheit in vielfältige Phasen mit verschiedener Spannungsintensität geteilt wird. So haben mehrere akademische Analysen ergeben, dass eine kurze, konzentrierte Bemühung kombiniert mit Erholungsphase in kurzer Zeit den selben Effekte erreicht, wie mit einem wesentlich längeren Training in gemäßigtem, ewig gleichbleibendem Geschwindigkeitsniveau.

Wir stellen verschiedene Intervalltrainingstechniken vor, die bei Ihnen zu hundert Prozent die Kilos dahinschmelzen lassen:

Doch nicht nur Ausdauersportarten helfen dabei Kilos loszuwerden. Selbst Muskeln sind ein toller Verbrenner. Umso mehr Muskelmasse ein Mensch hat, desto größer ist sein Grundumsatz und darum auch der Oxidationseffekt. Auf diese Weise verbrauchen Muskeln auch im Ruhezustand Kalorien. Obendrein verhindert eine positiv trainierte Muskulatur die Fettspeicherung. Daher ist es außerordentlich angebracht sowohl Ausdauer- als auch Kraftsport zu betreiben, um ärgerliches Übergewicht loszuwerden. Dazu müssen Sie keinesfalls notwendigerweise an Fitnessgeräten trainieren. Außerdem können Seminare, etliche alttagstaugliche Sportübungen oder Pilates dabei helfen, Muskulatur zu trainieren.

Weitere Artikel lesen