aerofix-cycles-sole-glow-in-the-dark-fixie-bike-111

Jeder, der Pfunde verlieren mag, baut vorzugsweise auf eine gesunde Ernährungsweise sowie auf sport. Dennoch sollten einige Dinge berücksichtigt werden, um die Fettverbrennung anzuregen. Beispielsweise, dass bestimmte Sportmöglichkeiten einen größeren Triumph garantieren, als andere, um überflüssigen Kilos den Kampf anzusagen. Selbst im Rahmen der Lebensmittel befinden sich echte Fettverbraucher. Am wirkungsvollsten ist eine Kombination der genannten Teilgebiete.

Jede Sportart wirkt andersartig

Wiederholender Sport ist ein Weg, um die Verbrennung von Fett zu aktivieren. So hat hauptsächlich Ausdauersport ansehnliche Auswirkungen auf den Kalorienverbrauch.

In diesem Artikel haben wir die angesehenesten Workoutsen auf ihren Kalorienverbrennungseffekt getestet.

Die Nr. Eins der Sportarten, welche am meisten Fett verbrennen, ist nach wie vor das Joggen. Ungefähr 554 Kalorien blieben beim Laufen pro Std. auf der Strecke.
Auf dem zweiten Platz befindet sich das Schwimmen mit einem Verbrauch von 478 in der Stunde. Schwimmen ist allerdings nicht nur ein idealer Sport zum Abnehmen, er ist auch verantwortlich für eine gleichmäßige Stärkung der Muskeln und fördert einen festen Körperbau.
An dritter Stelle hat sich das Radeln aufgezeigt, welches eine Verbrennung von 399 kcal. in 1h aufweist. Fahrradfahren ist wohl im Vergleich zum Laufsport etwas zeit- und preisintensiver, hierfür jedoch vielfältiger beziehungsweise rasanter. Einen ausführlichen Überblick in Bezug auf die Fettoxidation der individuellen Betätigungen können Sie der Aufstellung entnehmen.

Fettoxidation anheizen durch Intervalltraining

Wer beim Training auf einen hohen Fettverbrennungseffekt bauen möchte, sollte besonders beim Joggen darauf Acht geben, nicht immer im selben Gang durch die Gegend zu laufen. Erfolgreicher ist im Gegensatz dazu das hochintensive Intervalltraining; eine Technik, welche sich durch wechselnde Lockerungs- sowie Anspannungsperioden definiert. Verschiedene Analysen ergaben, dass eine knappe, intensive Anspannung verknüpft mit Entspannung in kürzerer Zeit den selben Effekte erreicht, als deutlich längere Trainingsphasen mit beständiger Geschwindigkeit.

Wir stellen mehrere Intervalltrainingspraktiken vor, die bei Ihnen hundertprozentig die Pfunde schmelzen lassen:

Jedoch nicht bloß ausdauernde Betätigungen sind hilfreich, um Masse zu verlieren. Sogar Muskeln sind ein großartiger Fettverbraucher. Denn umso mehr Muskulatur ein Mensch aufweisen kann, desto größer ist sein Grundumsatzvolumen und dadurch auch der Kalorienverbrennungseffekt. Auf diese Weise verbrauchen Muskeln auch in Erholungsphasen Fett. Weiterhin vermeiden ausgezeichnet trainierte Muckis die Akkumulation von Fett. Außer regelmäßigem Ausdauertraining sollten Sie folglich auch auf Krafttraining setzen, um den Fettpolstern zu Leibe zu rücken. Fitnessgeräte sind zu diesem Zweck nicht zwingend notwendig. Desweiteren können Fitnesskurse, unzählige alttagstaugliche Übungen oder Pilates dabei helfen, Muskulatur aufzubauen.

Weitere Artikel lesen