Mit vollgas in den Sommer

Der heiß erträumte Urlaub, auf den ihr euch wirklich so immens gefreut habt, steht endlich bevor?

Oder ihr freut euch auf ein paar sorglose Tage mit euren Liebsten zuhause? Es mangelt euch aber noch am entsprechenden Styling zum sorglosen Bräunen oder die kühle Erfrischung im Schwimmbad.
Wer seine vormaligen Modelle vom vergangenen Jahr gegen die neuen Zweiteiler von heute auswechseln will, entdeckt hier, welches Stück Stoff aktuell up to date ist und welcher Bikini am ehesten zu eurem Körper passt!

Boho- Look: Zeitloser Gefährte

Es gibt heutzutage die verschiedenartigsten Schnitte und Designs. Angefangen von schlicht bis farbenfroh und freizügig bis bedeckt. Meistens kommt es unter anderem darauf an, wo genau die Reise hingehen soll. Aber Bademode im Boho- Stil ist stets eine passende Begleitung. Sei es an der Nordsee oder am Strand von Miami. Sie ist stylisch, lebendig und immerzu ein absoluter Blickfang.
Beachmode im Hippie- Look oder Ethno-Style betört durch frische auffällig bunte Muster, oft mit Steinchen oder Stickereien bestückt. Sogar Modedesigner wie zum Beispiel Dimitri Panagiotopoulos lassen sich von dem Boho- Style motivieren und gestalten Strandmodekollektionen mit umwerfenden Designs und Dekorfeinheiten.
Es lässt sich aus diesem Grund mit Gewissheit für jede Frau die entsprechende Strandmode finden. Vor allem zu Beginn der kalten Saison kann man bei Beachwear prima Schnäppchen vor allem bei bekannten Modedesignern machen. Und mit dem Boho- Style kann man außerdem nichts verkehrt machen, weil er begeistert uns schon seit Jahren und das wird offensichtlich auch so bleiben.
Vorausgesetzt, dass ihr das Outfit noch verfeinern möchtet, könnt ihr dies durch entsprechenden Zusatz wie Sommerhüte, Haarschmuck oder Sandalen machen. Selbst bunte Tücher oder Taschen aus Stroh eignen sich dafür bestens.

Der Boho- Look ist scheinbar nicht zuletzt gerade deshalb so beliebt, weil er uns bei der Kombination enorm viel Freiheit lässt.

Ohne Grund ist er letztendlich nicht das Sinnbild von Leichtigkeit und Vitalität. Das wussten auch bereits unsere Vorfahren. Falls ihr also komplett up-to-date sein wollt, könnt ihr euren Style durch ein passendes Retro-Accessoire komplettieren.
Egal von welchem Standpunkt man den hippen Look betrachtet, er hat uns im Sturm erobert und stellt einen festen Bestandteil der Modewelt dar.

Monokini – Einfach oder außergewöhnlich

Enorm fühlbar wird es jeden Tag wärmer. Jedes Jahr kreuzen die gleichen Fragen auf. Welcher Bikini oder Badeanzug liebkost die Figur? Welcher Bikini passt an der Brust oder welches Höschen reduziert die Hüfte? Verhüllt ein Badenazug zu viel und ein Zweiteiler zu wenig, kann ein schicker Monokini die vorbildliche Lösung des Problems sein.
Der Monokini heutzutage ist eine Mischung aus Bikini und Badeanzug, bei welchem Bikinioberteil und Höschen durch eine gekonnte Verknüpfung – beispielsweise stabil vernäht, mit Bindeschnüren und mit hübschen Ringen – gepaart sind. Die Brüste sind auch mit weiten Ausschnitten bei Monokinis ausgezeichnet verhüllt.

Monokinis sind ein richtiger Eyecatcher am Strand oder im Freibad. Gerade weil der Monokini so knapp sitzt, muss man schauen, dass er nix einschnürt und man den Körper vorteilhaft betont. In Sachen Design hat man eine enorme Auswahl von fröhlich-farbig über diskret unifarben bis hin zu außergewöhnlich. Goldbraun gebrannt verzaubert man bevorzugt mit einem irisierenden, coolen Weiß oder sommerlichen, prachtvollen Farbtönenn wie z. B. Bonbon-Rosa.